Leistungen

Sprechstunde

In unserer nephrologischen Sprechstunde werden alle Formen der Nierenerkrankungen behandelt, angeborene wie auch erworbene. Wir bieten wir folgende Behandlungsschwerpunkte:

  • Fehlbildungen des Harntraktes (Megaureter, Nierenbeckenerweiterung, Hydronephrose, Vesiko-ureteraler Reflux)
  • Diagnostik und Therapie chronischer Nierenerkrankungen
  • Vermeidung von Folgekrankheiten bei chronischen Nierenerkrankungen
  • Ambulante Prädialysebetreuung
  • Vorbereitung auf Nierentransplantation
  • Nachsorge nach Nierentransplantation
  • Beratung, Einleitung und Betreuung zum Dialysezugang (PD-Katheter, Dialyse-Shunt oder Dialyse-Dauerkatheter)
  • Abklärung Proteinurie
  • Abklärung Hämaturie
  • Glomerulonephritiden
  • Tubulopathien
  • Diagnostik und Therapie von Bluthochdruckerkrankunen (arterielle Hypertonie)
  • Neurogene Blasenentleerungsstörung, Spina bifida

Durch unsere gute Vernetzung und den unabhängigen Charakter unserer Praxiseinrichtung sind wir in der Lage, jedes Problem zeitnah mit den jeweils besten Ärzten / Abteilungen zu besprechen und einer raschen weiteren Diagnostik oder Therapie zuzuführen.

Wir kooperieren beispielhaft mit Prof. Ritter (UK Bonn), mit Prof. Boemers aus der Kinderurologie Amsterdamer Straße in Köln und Prof. Stein in Mannheim.

Nierentransplantationen werden am Uniklinikum Bonn und Uniklinikum Köln durchgeführt.

Spezialsprechstunde

Wir sind auf die Behandlung seltener Erkrankungen, die die Niere betreffen, spezialisiert.

Dies sind unter Anderem

  • Jegliche Form der Nierensteinerkrankung: Hier ist auch das Deutsche Hyperoxaluriezentrum angesiedelt. Wir haben hierüber auch die Möglichkeit, erwachsene Patienten zu behandeln.
  • Ziliopathien (polyzystische Nierenerkrankungen, Nephronophthise)
  • Tubulopathien (M. Bartter, M. Gitelman, renal-tubuläre Azidose)
  • Cystinose
  • Nephrotisches Syndrom
  • Alport Syndrom
  • Komplementvermittelte Erkrankungen wie das hämolytisch-urämische Syndrom und die membrano-proliferative Glomerulonephritis
  • Purpura Schönlein-Henoch Nephritis
  • Syndromale Erkrankungen (in Zusammenarbeit mit den Spezialisten aus Humangenetik und anderen beteiligten Fachabteilungen)
  • LUTO (Urethralklappen und andere komplexe Fehlbildungen des Harntraktes)
  • Mit dem Zentrum für seltene Erkrankungen der Universität Bonn arbeiten wir eng zusammen
  • Pränatalberatung: wir beraten werdende Eltern bei pränatal entdeckter nephrologischer Erkrankung und Fehlbildungen des Harntrakts
  • Morbus Fabry

Dialyse

Wir bieten alle gängigen Dialyseverfahren, so die Peritonealdialyse, Hämodialyse, Hämofiltration, Plasmapherese, Immunadsorption oder andere Nierenersatztherapien an. Für die Dialyse steht auch ein Isolationsraum zur Verfügung.

Unser Team setzt sich aus erfahrenen Fachdialyseschwestern und -ärzten zusammen. Unterstützt werden wir durch Thomas Clasen, unseren Musiklehrer, Annalena Voss, unsere Sozialpädagogikstudentin und unseren FSJler Florian Fiedler. Unsere Physiotherapeutin Franziska Kube (vom ITZ Bonn) trainiert 3 x in der Woche mit den Kindern und Jugendlichen an der Dialyse, zum Einsatz kommen eine Rüttelplatte, ein Laufband und viele andere gute Ideen zu Sport an der Dialyse.

Sie alle sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt, dass die Schulaufgaben erledigt werden und dass auch das Lachen nicht zu kurz kommt.

Unsere Ernährungsberaterin Deborah Armborst schaut regelmäßig bei uns vorbei und bringt den Patienten spielerisch Ernährungskonzepte nah (gesunde Nierendiät, die auch noch schmeckt).

Ein kostenfreier Internetzugang ist bei uns selbstverständlich und in den Ferien unternehmen wir gemeinsam Ausflüge (Lasertag, Bowlen, Grillen, Fußballspielen). Bei uns ist Gast- und Urlaubsdialyse möglich.

Ein nephrologischer Rufdienst (24-Stunden-Dienst an 7 Tagen der Woche) steht zur Betreuung unserer chronisch nierenkranken Patienten zur Verfügung.

Sonographie

Wir führen die Sonographien und Duplexsonographien selbst durch, dies verhindert Wartezeiten in unterschiedlichen Abteilungen und es ergibt sich die Möglichkeit einer kontinuierlichen Betreuung dieser bildgebenden Diagnostik. Bei komplizierten Befunden haben wir jederzeit die Möglichkeit, diese kurzfristig mit erfahrenen Kinderradiologen vor Ort zu besprechen.

Wir führen regelmäßig ultraschallgesteuerte perkutane Nierenbiopsien durch, bei Bedarf mit Unterstützung durch die Kinderanästhesie bei uns im Hause.

Sollte eine weiterführende Diagnostik (wie Szintigraphie, MRT, Miktions-Uro-Sonographie oder Miktionszysturographie) vonnöten sein, so arbeiten wir mit mehreren erfahrenen Kinderradiologischen Abteilungen in der Umgebung zusammen.

Urotherapie

Alle konservativen, nicht-chirurgischen und nicht-pharmakologischen Therapieverfahren, die organische und nicht-organische (funktionelle) Funktionsstörungen der Harnblase behandeln, fallen unter den Oberbegriff Urotherapie.

Die kognitive Verhaltenstherapie bildet hier häufig die Grundlage der Elemente der Urotherapie, es werden gleichermaßen Kinder und Eltern angesprochen.

In Skandivanien entwickelten sich die Grundprinzipien der Urotherapie, Ende der 00er Jahre etablierte sich auch in Deutschland (maßgeblich in Bremen) die interdisziplinäre Fachweiterbildung zum Urotherapeuten.

Unsere Mitarbeiterin Frau Julia Sulzbach hat an dem Kontinenzschulungsprogramm der KgKS (Konsensusgruppe Kontinenzschulung) teilgenommen und unterstützt als zertifizierte Urotherapeutin unser Team.

Standardurotherapie:

  • Informationen über die Entwicklung und Funktion der Harnblase und der Blasenentleerung,
  • Charakterisierung der Harninkontinenz
  • Entwicklung von Strategien, die Blasenfunktion zu normalisieren.

Ziele der Urotherapie:

  • Aufklärung, Entlastung und Abbau von Schuldgefühlen
  • Stärkung der Selbsthilfekompetenz
  • Anstoßen kognitiver Veränderungsprozesse, Abbau dysfunktionaler Gedanken
  • Erkennen der Beeinflussbarkeit von Körpervorgängen
  • Reduktion oder Beseitigung der Inkontinenz
  • Steigerung der Lebensqualität